Unsere Tour

imageDer Startplan (Abweichungen sind jederzeit möglich)

Unser Abenteuer beginnt voraussichtlich am 02.06.2016 von Berlin aus. Wir fahren nach Aschaffenburg und von Aschaffenburg soll es dann per Pferden nach Lorca in Spanien gehen. Wir reiten mit drei Pferden und einer Hündin.
Julia und ich sind auf die Idee gekommen, als wir die Familie Häfker in Lorca per Auto besuchen waren. Wir hatten beide schon früh gemerkt, dass uns in der Stadt etwas fehlt. Es geht nur noch um Geld, Schnelllebigkeit und um sich kaputt zu arbeiten. Das erfüllt uns einfach nicht. Wir durften zwei Wochen miterleben, wie toll es sein kann, nicht mehr in Deutschland im System zu leben. Es geht uns nicht darum, nie wieder zu arbeiten und auf Kosten anderer zu leben. Wir möchten lediglich zeigen, dass es einfach auch anders gehen kann. Man hat nur dieses Leben und vergeudet wertvolle Zeit damit, nach immer mehr und Größerem zu streben. Nie ist man angekommen oder endlos glücklich. Einige Jahrzehnte geht das so und dann verlässt man die liebe Erde auch schon. Wer entscheidet, dass unser Leben nur aus Arbeit und Geld bestehen sollte?!
Wir alle sollten uns darüber bewusst werden, dass wir das kostbarste was wir haben, nämlich unsere einmalige Lebenszeit zu unüberlegt vergeuden. Das Thema Ernährung und viele andere Themen haben uns zusätzlich die Augen geöffnet, dass das Leben, wie Familie Häfker es in Spanien führt, für uns absolut in Frage kommt.
Wir möchten es schaffen, unser eigenes Stück Land zu besitzen und dort unser eigenes Essen anzubauen und dort dann mit der Natur und den Tieren wieder im Frieden zu leben. Vor allem möchten wir unsere kostbare Lebenszeit genießen und die Welt sehen. Allesamt müssten wir anfangen umzudenken, die Natur wieder zu schätzen und einfach bewusster mit allem um uns herum umzudenken. Julia und ich haben erst einmal genug von all dem Negativen in der Stadt und begeben uns auf die spannende Reise mit drei Pferden und Hündin Layka auf den Ausritt unseres Lebens: (Deutschland, Berlin)  Aschaffenburg – Frankreich – Spanien, Lorca! Wir haben unseren Weg zum Ziel gemacht und lassen uns nicht abhalten. Aus dem Nichts haben wir bereits zwei tolle Pferde bekommen. Der Transport der Pferde wurde uns ermöglicht und auch viele Sach- und Geldspenden aus dem Familien- und Freundeskreis haben uns erreicht.
Wir werden auf unserem Trip auf viel verzichten müssen, was wir von Zuhause gewöhnt sind. Wild-Camping wird uns den nächtlichen Schlaf bieten, weil wir nicht Unmengen an Lebensmitteln transportieren können und einige Tage lang wahrscheinlich an keine Geschäfte oder Häuser vorbeikommen, werden wir uns sehr auf unsere Körper und die Ernährung konzentrieren. Wir werden entgiften und uns mit Sicherheit nach ein paar Tagen des Leidens viel besser fühlen. Auch wenn das hier erstmal ein grober Plan zur Übersichtlichkeit ist, so möchten wir uns nicht gänzlich festlegen, dass wir in Spanien ankommen und bleiben. Möglicherweise zieht es uns dann noch weiter weg, wir machen eine Weltreise daraus oder wir kommen nach einer Woche zurück, weil alles anders lief als erhofft. In Spanien hat man uns gelehrt: Verplane nicht dein Leben. Egal wie es kommen wird, wir sind froh den Schritt zu wagen. Wir halten euch auf dem Laufenden!
Liebe Grüße
Debby und Julia

Wir bedanken uns herzlichst für die großartigen Unterstützer, die uns im Vornherein schon viel ermöglicht haben. Danke, dass ihr an uns glaubt.